30 Jahre Rottweiler

Alle unsere Rottis Quasimodo ("POLDI") Poldi -- 2005 Poldi -- 2006 Poldi -- 2007: Rotti = Kampfhund ?

Poldi 2007 : Das Ende...

2007 : 20 Monate

Anfang Januar 2007
3 die sich gut verstehen:
Polter-Poldi mit "seinen" Zwergpinschern Lisa und Senta.

Poldis derzeitige absolute "Leidenschaft" ist Frisbee-fangen - siehe : Frisbee-VIDEO

.  
 
 

Februar 2007 :

Ende Jan./Anfang Febr. macht sich bei Poldi ein Leistungsabfall bemerkbar - irgendetwas stimmt mit Poldi nicht.
Ende Febr. fieberhafter Infekt, Lymphknotenschwellung, Mandelentzündung - nach Behandlung wieder o.k. - aber: die Lymphknotenschwellung bleibt....  

10.März 07: Poldi ist heute 2 Jahre alt- und krank

Mitte März: hinten am Gaumen,
in Nähe des großen Backenzahnes, erscheint eine seltsam aussehende kleine glatte, oberflächlich etwas gerötete "Wunde" ??? von ca. 1,0 x 0,3-0,5 cm....zusammen mit Entzündung der Lefzenschleimhaut.
Die Lefzen verheilen, doch diese kleine "Wunde" heilt nicht ab - sondern wird langsam größer....und mich beschleicht langsam ein ungutes Gefühl....

den ganzen März waren wir wöchtenlich beim Tierarzt da nacheinander die unterschiedlichsten Symptome / Beschwerden auftraten. Es wurden alle erdenklichen Untersuchungen durchgeführt ....bis auf leichte Erhöhung der Leberwerte (?) ohne wirklich greifbares Ergebnis bzw. Diagnose.
Ende März : Poldi hört sich nun an als hätte er Schnupfen - dann wird sein Bauch dicker und er verliert an Gewicht (!)  

03. April 2007: Plattenepithel-Carcinom

03. April:
in Narkose wird der inzwischen leicht rosa verfärbte Backenzahn geröntgt - doch auch diese Rö.Bilder sind sauber, keine Veränderungen an Zahn, Nebenhöhlen oder Knochen erkennbar.
Aus der "wunden Stelle" am Gaumen - in der Nähe des Backenzahnes - wird nun eine Gewebeprobe entnommen .....
2 Tage später bestätigt der histologische Befund den inzwischen aufgekeimten Verdacht:

Vom Gaumen nach innen wachsendes Plattenepithel-Carcinom das vermutlich inzwischen auch den Nasenraum erreicht hat (Schnupfen)
Sämtliche restlichen diffusen Beschwerden u. Symptome lassen nun auf bereits vorhandene Metastasen schließen....

Die ganze Familie ist fassungslos und schockiert.
 
Der Krebs breitete sich rasant weiter aus....
4 Wochen nach Auftauchen der "Verdächtigen Wunde"
- 5 Wochen nach seinem 2. Geburtstag -
musste Poldi
am 14. April 2007 euthanasiert werden.  

Tschüss Polter-Poldi ...du warst ein super Kumpel

     
Du hast uns NUR Spass und Freude gemacht....   die letzten Fotos
mit seiner geliebten Frisbee
1 Woche später war er tot.

 
wir werden dich garantiert nicht vergessen...!  
  VIDEO => Frisbee-Poldi    

und damit ...: Ende unserer Rottweilerhaltung

 

Allgemein